Pokemonexperte - Die Pokémon-Seite für Gelegenheits-Spieler und langjährige Fans


Hazer, PHazer und Roarer

Verzeichnis:

  1. Was sind Hazer/PHazer/Roarer und wozu werden sie eingesetzt?
  2. Welche Pokémon sind als Hazer/PHazer/Roarer geeignet?
  3. Beispielsets
  4. Allgemeine Spielweise von Hazern/PHazern/Roarern
  5. Auswirkungen auf das Metagame und Reaktionen auf Hazer/PHazer/Roarer

1. Was sind Hazer/PHazer/Roarer und wozu werden sie eingesetzt?


Ein Hazer ist ein Pokémon, das die Attacke Dunkelnebel (engl. Haze) einsetzt. Der Einsatz der Attacke Dunkelnebel bewirkt, dass sämtliche Statuswerteveränderungen bei beiden Kontrahenten aufgehoben werden (mit Ausnahme der von Items induzierten dauerhaften Statuswerteveränderungen wie z.B. dem Angriffsboost vom Wahlband).
Ein PHazer (kurz für Pseudo-Hazer) ist ein Pokémon, das durch Einsatz einer geeigneten Attacke einen gegnerischen Wechsel erzwingt oder das gegnerische Spiel bei ausbleibendem Wechsel unangenehm gestaltet (z.B. das aktive Pokémon bei ausbleibendem Wechsel nachhaltig schädigt, z.B. durch Egelsamen.) Die häufigste Form des PHazens ist das Roaren. Andere Formen des PHazens weisen oftmals viele Überschneidungen mit Annoyern (engl. to annoy – ärgern) auf.
Ein Roarer ist ein Pokémon, das eine der Attacken Brüller (engl. Roar) oder Wirbelwind einsetzt. Der Einsatz dieser Attacken erzwingt einen sofortigen Wechsel des Gegners, wodurch unter Anderem dessen Statuswerteveränderungen aufgehoben werden und ein eventueller Delegator vernichtet wird.


2. Welche Pokémon sind als Hazer/PHazer/Roarer geeignet?


Ein Pokémon, welches seine Statuswerte erhöht (durch geeignete Attacken wie Schwerttanz, Drachentanz, Gedankengut, Ränkeschmied, Steinpolitur oder Agilität; dieses Pokémon wird im Folgenden auch als Booster (engl. to boost – (Leistung) steigern) bezeichnet) oder einen Delegator erschafft, stellt in der Regel eine Bedrohung für den Gegner dar. Die erhöhten Statuswerte erschweren es beträchtlich, den Booster noch aufzuhalten, und er wird sich bestimmt nicht scheuen, anzugreifen. Auch der Delegator erschwert ein Vorgehen gegen das angreifende Pokémon, da der Delegator unter Anderem Schutz vor Statusveränderungen bietet, die sonst helfen könnten, das angreifende Pokémon aufzuhalten und/oder zu besiegen.
Ein Hazer, PHazer oder Roarer sollte daher eine sehr gute Stayingpower haben, das bedeutet es sollte in der Lage sein, Treffer einzustecken, da das gegnerische Pokémon mit großer Wahrscheinlichkeit angreifen wird. Mindestens ein hoher Defensivstatuswert und eine gute Anzahl an Kraftpunkten sind nötig, um dies zu gewährleisten, ferner sollte das Pokémon möglichst wenige elementare Schwächen aufweisen. Auch ein Recovery-Move (engl. to recover – erholen, (Recover = Genesung), eine Attacke zur KP-Wiederherstellung (z.B. Ruheort, Tagedieb oder Genesung)) kann sich als sehr hilfreich erweisen.
So kann z.B. ein Lucario Brüller erlernen, von seinem Einsatz als Roarer sollte jedoch abgesehen werden, da es einfach keine guten Defensivstatuswerte besitzt. Hingegen eignet sich zum Beispiel ein Hippoterus sehr gut als Roarer: Neben guten Werten in den Kraftpunkten und in der physischen Defensive hat es wenige elementare Schwächen, ferner besitzt es in der Attacke Tagedieb eine gute Möglichkeit, die eigenen KP wiederherzustellen.


3. Beispielsets


3.1 Hazer


Aquana@Überreste
Charakteristik: H2O-Absorber
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpAng
Wesen: Kühn (+Vert, -Ang)

-Dunkelnebel
-Wunschtraum
-Schutzschild
-Surfer

Aquana ist der wohl solideste Hazer. Mit wenigen elementaren Schwächen, und einem hervorragendem KP-Statuswert, der die eigentlich nicht ganz so starken Defensiven kaschiert, kann es oft genug einen Treffer des Gegners einstecken und die Statuswerteveränderungen mittels Dunkelnebel aufheben. Hiernach wird es mit Wunschtraum die eigenen KP oder aber KP der Teammitglieder auffüllen, oder den Gegner mit Surfer angreifen.
Ein ähnliches Set kann man unter Anderem für Milotic verwenden.


Smogmog@Überreste/Giftschleim
Charakteristik: Schwebe
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpVert
Wesen: Kühn (+Vert, -Ang)/Pfiffig (+Vert, -SpAng)

-Dunkelnebel
-Irrlicht
-Leidteiler
-Feuersturm/Donnerblitz/Matschbombe/Explosion

Ein etwas älteres Set, heutzutage eher selten gesehen. Smogmog ist ein sehr zuverlässiger physischer Counter, vor allem gegen Kampfpokémon, muss aber aufpassen, dass der Gegner gegen es nicht zum Setup kommt, da Smogmogs offensive Statuswerte doch mehr schlecht als recht sind, und es hat keine so verlässliche Recovery wie Aquana.
Oftmals wird angenommen, dass Irrlicht und Dunkelnebel ein wenig „doppelt gemoppelt“ sind, sprich, Irrlicht die physischen Booster gut genug abhält, da eine Verbrennung auch den physischen Angriff halbiert, und daher wird gern auf Dunkelnebel verzichtet. Meiner Ansicht nach hat Dunkelnebel ebenso eine Daseinsberechtigung, z.B. wenn bei einem Kampfpokémon die dem Charakteristik Adrenalin nicht ausgeschlossen werden kann, wenn der Gegner ein Sleeptalker ist oder man einen Wechsel zu einem Pokémon mit der Charakteristik Feuerfänger für wahrscheinlich hält.

3.2 Roarer


Hippoterus@Überreste
Charakteristik: Sandsturm
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpVert
Wesen: Pfiffig (+Vert, -SpAng)

-Erdbeben
-Tarnsteine
-Brüller
-Tagedieb

Ich hatte in Kapitel 2 versprochen, dass sich Hippoterus als Roarer sehr gut eignet, hier ist das entsprechende Set. Andere Pokémon, die mit ähnlichen Sets gespielt werden können, umfassen Sumpex, sowie Donphan und Stahlos im UU oder auch Groudon im Uber (wobei diese genannten Pokémon zumeist keine verlässliche Recovery haben, dafür aber etwas günstiger eine zweite Attacke oder einen Statusmove, d.h. eine Attacke, die eine Statusveränderung hervorruft, spielen können)
Dieses Set ist eigentlich selbsterklärend: Erdbeben, um den nicht allzu schlechten Angriffs-Statuswert und den eigenen Typ (wegen dem STAB, kurz für Same Type Attack Bonus, d.h. die Attacken des Pokémon-eigenen Typs sind stärker) auszunutzen, Tagedieb zur Erholung. Den Einsatz der Attacke Brüller habe ich bereits kurz diskutiert. Für den Einsatz dieser Attacke ist es hilfreich, dass Tarnsteine liegen, um den Gegner beim Wechseln zu bestrafen, auch der Sandsturm, der durch die Charakteristik hervorgerufen wird, hilft dabei, sekundären Schaden aufzusummieren.


Panzaeron@Überreste/Wechselhülle
Charakteristik: Adlerauge
EV: 252 KP, 64 Ang, 176 Vert, 16 Init
Wesen: Pfiffig (+Vert, -SpAng)

-Stachler
-Wirbelwind
-Ruheort
-Sturzflug/Bohrschnabel/Verhöhner

Bei Panzaeron macht die Attacke Wirbelwind den Job der Attacke Brüller, wobei Wirbelwind auch gegen Pokémon mit der Charakteristik Lärmschutz wirksam ist.
Dieses Set ist das Mainset von Panzaeron und kann auf diese Weise auch nicht von anderen Pokémon nachgeahmt werden, da Panzaeron das einzige Pokémon ist, das die Combo Stachler + Brüller/Wirbelwind beherrscht.
Die Spielweise des Sets ähnelt der von Hippoterus: erst werden die „entry hazards“, in diesem Falle mit der Attacke Stachler, herausgebracht, danach wird geroart. Bei Bedarf gilt Ruheort der Erholung der eigenen KP, während man die des Gegners (bevorzugt fragilen Kampfpokemon, die man auf dem Switch erwischt) mit Sturzflug oder Bohrschnabel reduziert. Verhöhner ist eine andere Idee, mit der man den Gegner zum Beispiel am Einsatz einer Erholungsattacke hindert.


Suicune@Überreste
Charakteristik: Erzwinger
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpVert
Kühn (+Vert, -Ang)

-Surfer
-Brüller
-Erholung
-Schlafrede

Dieses Suicune-Set eignet sich ebenfalls als Roarer, muss sich jedoch darauf verlassen, dass andere Teammitglieder die Tarnsteine, Stacheln und/oder Giftspitzen rausbringen.
Wieder recht selbsterklärend: Surfer ist eine gute Angriffsattacke, Brüller ist/wird noch erklärt, Erholung zur Auffrischung der KP, Schlafrede kann genutzt werden, um auch im Schlaf noch weiter brüllen zu können.
Aquana kann ein ähnliches Set spielen, zumeist lehnt es sich aber beim Einsatz von Brüller an seine eigenen Supportmöglichkeiten an, sprich, es wird meistens mit dem Hazerset mit Brüller statt Dunkelnebel gespielt.

3.3 Sonstige PHazer

Es gibt noch viele weitere Formen des PHazens, 5 der wichtigsten sonstigen PHaze-Attacken seien im Folgenden genannt.

3.3.1 Egelsamen


Kapilz@Toxik-Orb
Charakteristik: Aufheber
EV: 44 KP, 252 Ang, 212 Init
Wesen: Hart (+Ang, -SpAng)

-Delegator
-Egelsamen
-Power-Punch
-Pilzspore/Samenbomben/Steinkante

Kapilz ist wohl der SubSeeder schlechthin, obwohl seine Statuswerte eher an die Offensive denken lassen. Tatsächlich wären Kapilz´s defensive Qualitäten ohne seine Charakteristik Aufheber sowie die Immunität gegen Status (wegen dem Toxik-Orb) nicht halb so gut. So jedoch kann Kapilz beinahe endlos Delegatoren spammen, während der Gegner langsam aber sicher an den Egelsamen zugrunde geht.
Doch auch ohne die Egelsamen kann Kapilz einige Wechsel erzwingen: Die Androhung eines Power-Punches mit diesem Angriff ist ernst zu nehmen und auch die Möglichkeit, den Gegner sehr sicher mittels Pilzspore einzuschläfern muss ernst genommen werden.
Andere Pokémon, die mittels Egelsamen PHazen, sind z.B. Celebi, Roserade (im OU), Gewaldro, Bisaflor (im UU), Papungha oder Meganie (im NU).

3.3.2 Gähner


Nachtara@Überreste
Charakteristik: Synchro
EV: 252 KP, 60 Vert, 196 SpVert
Wesen: Sacht (+SpVert, -SpAng)

-Wunschtraum
-Gegenstoß
-Gähner
-Schutzschild

Der Einsatz der Attacke Gähner bewirkt, dass das gegnerische Pokémon, sollte es nicht sofort auswechseln, die Runde darauf einschläft. Dies soll Wechsel erzwingen. Im OU ist Nachtara wohl einer der solidesten Gähner, im UU macht unter anderem Selfe mit Gähner einen guten Job.

3.3.3 Abgesang


Celebi@Überreste
Charakteristik: Innere Kraft
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpVert
Wesen: Kühn (+Vert, -Ang)

-Abgesang
-Genesung
-Kraftreserve [Feuer]
-Strauchler

Der Einsatz der seltenen Attacke Abgesang bewirkt, dass beide Kontrahenten, sollten sie nicht auswechseln, binnen drei Runden kampfunfähig werden. Dies ist der wohl sicherste Weg, eine Kombination mit der Attacke Staffette aufzulösen (gegen Brüller und Wirbelwind hilft Verwurzler, und Dunkelnebel wirkt nicht gegen z.B. Delegatoren).
Nur sehr wenige Pokémon können den Abgesang überhaupt erlernen, Celebi und Traunmagil sind wohl die solidesten Pokémon dieser Gruppe.

3.3.4 Zugabe


Pottrott@Überreste
Charakteristik: Robustheit/Völlerei
EV: 252 KP, 252 Vert, 4 SpVert
Wesen: Pfiffig/Kühn (+ Vert, - SpAng/Ang)

-Abschlag
-Zugabe
-Toxin
-Erholung

Die Attacke Zugabe erzwingt den weiteren Einsatz einer Attacke, die vorher eingesetzt wurde. Das ist insbesondere bei Boostmoves nützlich, da diese keinen Schaden anrichten und man in der freien Zeit das Pokémon belästigen (z.B. mittels Toxin) oder zu einem Pokémon wechseln kann, das den Booster KOen kann. Das Ziel ist wieder mal, Wechsel zu erzwingen.
Neben Pottrott können einige andere Pokémon Zugabe nutzen, z.B. Pixi oder Papungha.

3.3.5 Konfustrahl


Lanturn@Überreste
Charakteristik: Voltabsorber
EV: 40 KP, 216 Vert, 252 SpVert
Wesen: Still (+ Sp.Vert, - Ang)

-Donnerwelle
-Konfustrahl
-Donnerblitz
-Surfer/Eisstrahl

Ein im UU wie im OU recht effektives Set. Mit Donnerwelle plus Konfustrahl ist der Gegner in über 60% der Fälle daran gehindert, seinen Angriff auszuführen (solange die Verwirrung anhält.) Wieder ist es das Ziel, dadurch Wechsel zu erzwingen.
Verwirrung ohne Paralyse zu nutzen ist ebenfalls möglich, ein Beispiel hierfür ist Iksbat.


4. Allgemeine Spielweise von Hazern/PHazern/Roarern


Das Ziel der Attacke Dunkelnebel ist offensichtlich, man möchte einem geboosteten Gegner die Gefährlichkeit nehmen. Der Einsatz eines Hazers muss allerdings gut getimt sein: Schickt man ihn zu spät herein, ist der Gegner womöglich schon stark genug, um den Hazer auszuschalten; wechselt man zu früh ein, riskiert man, dass der Gegner anstelle eines Setups angreift oder für ihn selbst günstig wechselt. Am besten bringt man einen Hazer herein, wenn das Setup des Pokémon mit großen Einbußen verbunden war (z.B. in Form von Bauchtrommel, Ausdauer/Delegator nebst Einsatz einer Beere oder beständigem Schaden während des Setups) oder wenn dieses Setup die letzte Chance des Gegners ist, den Kampf noch zu gewinnen/einen Vorteil zu behalten (z.B. wenn der Booster das letzte Pokémon des Gegners ist).

Die Attacken Brüller und Wirbelwind sind vielseitiger einzusetzen als die Attacke Dunkelnebel, neben der Hauptaufgabe, gegnerischen Pokémon die Statusboosts zunichte zu machen, erfüllen sie weitere nützliche Aufgaben, unter Anderem als ein Scoutingmove, d.h. eine Attacke, mit deren Hilfe man (evtl.) mehr über das gegnerische Team erfährt, oder einfach als Attacke, um sekundären Schaden (durch Tarnsteine, Stacheln und Giftspitzen) anzurichten. Wegen dieser positiven Nebeneffekte wird Brüller oder auch Wirbelwind häufiger eingesetzt als Dunkelnebel, insbesondere früh im Spiel, und ein lascheres Timing (insbesondere früher angebrachte Brüller) wird in vielen Fällen nicht so hart bestraft.

Die PHaze-Attacken sind zu zahlreich und zu vielfälig, als dass ich hier jede einzeln charakterisieren und die Spielweisen eingehend erläutern kann. Zusammenfassend kann jedoch gesagt werden, dass sämtliche PHaze-Attacken das Konzept haben, Wechsel zu erzwingen, und sich deshalb die Benutzung von diesen an die Spielweise von Brüller oder Dunkelnebel anlehnt; jedoch hat jede PHaze-Attacke eine eigene Dynamik und somit unterscheidet sich das Spiel im Detail.


5. Auswirkungen auf das Metagame und Reaktionen auf Hazer/PHazer/Roarer


Der Einsatz eines Hazers, PHazers oder Roarers erschwert Teamstrategien, die darauf beruhen, ein langwieriges Setup durchzuführen. Das beste Beispiel hierfür sind wohl Teams, die auf der Attacke Stafette beruhen (sogenannte Baton-Pass-Teams (Baton Pass = Stafette)). Die Weitergabe der Boosts wird durch den Einsatz von Brüller, Wirbelwind, Dunkelnebel oder auch Abgesang annihiliert.
Auch sogenannte Bulky-Offense-Teams, die sich auf boostende Sweeper verlassen, können anfällig gegen Hazer, PHazer oder Roarer sein, da die ungeboosteten Attacken meist nicht stark genug sind, um das gegnerische Pokémon zu KOn.

Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, die genannten Probleme zu umgehen. Für Baton-Pass-Teams gibt es die Charakteristik Lärmschutz, die immerhin vor Abgesang und Brüller schützt, und die Attacke Verwurzler, die Brüller und Wirbelwind stoppt. Ein Pokémon, welches Lärmschutz besitzt und in Baton-Pass-Teams Verwendung finden kann, ist Pantimos, für den Verwurzler muss wohl oder übel Farbeagle verwendet werden. Die ultimative Waffe gegen (P)Hazing aller Art ist die Attacke Verhöhner. Verhöhner zwingt den Gegner, nur Angriffsattacken einzusetzen, und da keine PHaze-Attacke eine Angriffsattacke ist, stoppt Verhöhner sie komplett. Hinzu kommt, dass die meisten PHazer eher langsam sind, der Verhöhner also vor der PHaze-Attacke erfolgt.