Pokemonexperte - Die Pokémon-Seite für Gelegenheits-Spieler und langjährige Fans


Finisher - Das letzte Pokémon

Verzeichnis:

  1. Was ist ein Finisher und was tut er?
  2. Wann ist ein Finisher sinnvoll?
  3. Worauf sollte man achten?
  4. Welche Finisher gibt es?

1. Was ist ein Finisher und was tut er?


Bei vielen Teams sieht man in der Beschreibung des letzten Pokémons die Begriffe "Finisher" (von engl. to finish; beenden) oder den weniger häufig benutzte Ausdruck "Cleaner" (von engl. to clean; säubern). Er wird auch Lategame-Sweeper genannt, doch das ist mehr ein Oberbegriff, da er nicht so genau definiert ist. Damit ist ein Pokémon gemeint, was im späteren Kampfverlauf übriggebliebene Pokémon des Gegners beseitigen soll. Bedingungen dafür sind in der Regel ein ausreichend großer Movepool (zur Verfügung stehende Attacken), gute Offensivwerte und eine hohe Initiative. Weitere Faktoren wie z.B. das Typing (zur Nutzung guter STABs) spielen auch nicht ganz zu vernachlässigende Rollen. All dies wird von vielen besseren Sweepern verkörpert.
Oft wird auch in den seltener gewordenen Baton-Pass-Teams (Baton Pass = engl. für Staffette) ein Finisher verwendet, dessen Aufgabe im Ausnutzen der vorher aufgestockten und weitergegebenen Boosts (positive Statusveränderungen) besteht.
In diesem Guide beziehe ich mich primär auf Ersteres, für Staffette gibt es einen eigenen, detaillierten Guide.


2. Wann ist ein Finisher sinnvoll?


Nicht immer empfiehlt es sich, einen Finisher zu benutzen. Eine Menge Teams kommen perfekt ohne aus, besonders Stallteams. Finisher sind allgemein sehr offensiv ausgerichtet und Stall ist, wie in einem anderen Guide genau beschrieben, der Inbegriff von Verteidigung und Passivschaden. Es ist also nicht ratsam, dort mit Finishern zu experimentieren.
Heavy Offense kommt dem schon näher, doch ein Finisher braucht sorgfältige Vorbereitung und Zeit, die hat man mit solchen Teams meist nicht. Im Bulky Offense allerdings hat man genug Zeit zum Scouten (von engl. to scout; ausspähen) und kann dann trotzdem genug Schaden anrichten, um den Gegner quasi in die Ecke zu drängen oder einige nervige Counter aus dem Weg zu räumen. Es ist nicht ohne Grund die meistbenutzte und vermutlich am einfachsten richtig zu spielende Teamart. Außerdem hat man genug Zusammenspiel und Standhaftigkeit zur Verfügung, die Angriffe der meisten Sweeper wegzustecken. So steht man nachher nicht ohne Counter gegen die gefährlichsten Pokémon des Metagames da und sagt frühzeitig "GG".


3. Worauf sollte man achten?


Erst einmal sollten die normalen Richtlinien für Teambau und ähnliches unbedingt beachtet werden.
Voraussetzung für das problemlose "Durchsweepen" des gegnerischen Teams ist die Beseitigung der Counter des verwendeten Finishers. So können rein speziell ausgerichtete Pokémon leicht von Gegenübern wie Heiteira ausgestallt werden, da sie dem nichts entgegensetzen können. Dazu widerum muss man erst das Team des Gegners "scouten", seine Pokémon kennen. Dafür bieten sich besonders Pokémon mit Kehrtwende an, als Beispiel führe ich mal das vielgesehene Scherox auf. Nur so erhält man genug Informationen, damit der Gegner einem nicht doch noch eins auswischen kann. Vor dem Bau des Teams sollte man darauf achten, die Counter des Finishers zu kennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Wenn man nun ein gemischtes Panferno (d.h. eines, das Attacken beider Angriffsmodi, physisch oder speziell, einsetzt) als Finisher wählt, wird man Probleme gegen Garados bekommen. Zufälligerweise bringt hier auch unser vielseitiger Freund Scherox, das seinerseits eine Gefahr für viele Pokémon darstellt, keine Aussicht auf Abhilfe. Ein Counter gegen Garados muss her. Man kann aber auch sogenannte Revenger verwenden, die in einem anderen Guide bereits ausführlich beschrieben werden. Das wäre z.B. ein Wahlschal-Latias oder auch ein Rotom-A. Man sollte auf jeden Fall eine "Waffe" gegen sogenannte Bulky Waters oder Wassertanks (vorallem Suicune, Aquana, Sumpex, defensives Garados) und andere häufige Tanks und Staller, z.B. Rotom-A, haben. Wenn man schließlich alle Counter aus dem Weg geräumt hat, steht einem kurzen finalen Sweep nichts mehr im Wege.
Es bietet sich an, als Item einen Leben-Orb oder Expertengurt zu nehmen, da beide die Angriffskraft ein gutes Stück erhöhen, ohne Flexiblität einbüßen zu müssen. Wahlband eignet sich ebenso wenig wie Wahlglas, von Wahlschal ganz zu schweigen. Bei den beiden Erstgenannten muss man sich auf einen Schadensmodus, physisch oder speziell, festlegen, was sie trotz der 50%-Steigerung uninteressant für einen Finisher macht. Der Schal lässt zwar beide Modi zu, doch sieht man sich oft gezwungen, das Pokémon nach gewisser Zeit auszuwechseln. Zudem erhält man keinerlei Offensivboost und nach gründlichem Scouting & Entledigen der Counter sollte man einen genügend schnellen Finisher zur Verfügung haben.


4. Welche Finisher gibt es?

4.1 OverUsed

In diesem meistgespielten Tier hat man ein üppiges Spektrum an Pokémon. Hier ist eine kleine Auswahl der meistbenutzten und geeignetsten Finisher im OU:

  • Panferno
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Großbrand
    EVs: 64 Atk/252 SAtk/192 Spd
    Naiv (+Spd, -SDef)
    - Feuersturm / Flammenwurf
    - Nahkampf
    - Strauchler
    - Kraftreserve [Eis]

    Der wohl beste Finisher im OU. Schlechte Defensivwerte, doch unübertroffen in Effizienz. Mit 64 Atk-EVs ist man auf der sicheren Seite, manchmal wird es auch nur mit bis zum erforderlichen Minimum von 52 gespielt, wovon widerum die Initiative profitiert. Der 30%-Boost vom Leben-Orb lässt die schlechte Staying-Power ganz schnell vergessen. Die meisten bevorzugen eher Feuersturm wegen der Durchschlagskraft, doch mit einem Flammenwurf kann man auch nichts falsch machen und trifft ein wenig öfter. Super Coverage, Typing, STABs, Movepool, Stats, wenig Counter zu beseitigen; der Inbegriff eines Finishers. Battler-Herz, was willst du mehr?
    Häufige Counter sind Garados, Starmie, Suicune und Aquana.
  • Lucario
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Konzentrator
    EVs: 252 Atk/4 Def/252 Spd
    Froh (+ Spd, -SAtk) / Hart (+Atk, -SAtk)
    - Schwerttanz
    - Nahkampf
    - Turbotempo
    - Knirscher / Eishieb / Steinkante

    Es braucht erst einen Zug zum Set-Up, doch dann kann's los gehen. Der etwas andere Schakal kann nicht nur die Aura eines jeden spüren, sondern auch durchaus hart austeilen. Ein harter 120 Base Schaden STAB Nahkampf kann schon so einiges besiegen. Mit der Prioritätsattacke Turbotempo hat man schon den dritten Move in seinem Set. Doch was ist auf dem vierten Slot? Tja, das ist schwierig. Da muss man sehen, gegen welche Pokémon man Probleme hat. Machen einem besonders Geister, die ja gegen die anderen beiden Angriffe immun sind, zu schaffen, ist Knirscher die beste Wahl. Ansonsten kann man auf Eishieb oder Steinkante zurückgreifen. Auch hier kommt es darauf an, wo man noch Probleme hat. Steinkante tut einerseits Garados mehr weh, andererseits könnte man dann im Gegensatz zu Eishieb größere Probleme mit Skorgro bekommen. Man sollte es nicht zu früh einwechseln, um den Gegner im Dunkeln tappen zu lassen.
    Häufige Counter sind Skorgro, Garados, Celebi und Rotom-A.
  • Elevoltek
  • @ Expertengurt
    Fähigkeit: Starthilfe
    EVs: 36 Atk/252 SAtk/220 Spd
    Mild (+SAtk, -Def)
    - Donnerblitz
    - Kreuzhieb
    - Flammenwurf
    - Kraftreserve [Eis/Pflanze]

    Eher unscheinbar und nicht oft gesehen, hat es dennoch nicht minder Potenzial und einen kleinen Überraschungseffekt. Im richtigen Team steht es den "Großen" wie Garados in nichts nach. 123 Atk und 95 SAtk Base sind "'ne ordentliche Hausnummer". Um aber alles aus ihm rauszuholen, ist der Initiativeboost unbedingt erforderlich, was widerum Prediction benötigt. Man hat einen tollen Movepool zur Verfügung, aus dem sich dieses eindrucksvolle Set zaubern lässt. Doch leider auch nur dieses. Bis auf die weit weniger populäre rein physische Variante hat man nicht viel Spielraum, das macht Elevoltek berechenbar. Bei der Entscheidung, welche Kraftreserve die bessere ist, scheiden sich mal wieder die Geister. Mit [Eis] hat man etwas gegen Brutalanda, Skorgro & Co. in der Hand, ohne [Pflanze] wird man von einem übersehenen Sumpex ganz schnell gewallt.
    Häufige Counter sind unter anderem Sumpex und Rotom-A.
  • Metagross
  • @ Leben-Orb / Überreste
    Fähigkeit: Neutraltorso
    EVs: 112 HP/252 Atk/12 Def/132 Spd
    Hart (+Atk, -SAtk)
    - Agilität
    - Sternenhieb
    - Erdbeben
    - Donnerschlag / Eishieb / Explosion

    Der etwas andere Finisher. Hier wird der schwächelnde Speed des alteingesessenen Kraftpakets durch Agilität ausgeglichen. Als starke Mainmoves hat man Sternenhieb und Erdbeben, beides Standardattacken auf so ziemlich jedem Set. Aber auch ein kleiner Donnerschlag oder Eishieb ist willkommen und hebt die Coverage (= Pokémon-/Typenabdeckung). Welches von beiden man wählt, kommt wie so oft auf auf die restlichen Teammitglieder an. So nimmt man gegen Garados und Co. gerne Donnerschlag, Skorgro und Zapdos wird mit Freuden ein Eishieb verpasst. Wenn man auch bei niedrigen HP den Gegner nochmal so richtig ärgern will, kann man sich auch selbst in die Luft jagen. Auf lange Sicht sollte man es dann doch lieber mit einem Donnerschlag oder Eishieb versuchen. Beim Item hat man mit Leben-Orb mehr Angriffskraft, aber je nach Geschmack kann man auch die höhere Chance auf eine zweite Agilität von Überreste bevorzugen.
    Häufige Counter sind Rotom-A, Garados, Skorgro, Zapdos und diverse Wassertanks.
  • Garados
  • @ Leben-Orb / Überreste
    Fähigkeit: Bedroher
    EVs: 4 HP/252 Atk/252 Spd
    Hart (+Atk, -SAtk) / Froh (+ Spd, -SAtk)
    - Drachentanz
    - Kaskade
    - Steinkante / Eiszahn
    - Erdbeben

    Das altbekannte Drachentanz-Gyara. Mit seinen großartigen Offensivqualitäten kann es sich kraftvoll seinen Weg durchs gegnerische Team bahnen. Doch es gibt auch Pokémon, die ihm diesen Triumph nicht gönnen. Wenn der Gegner voll bei Kräften ist, wird es sozusagen in der Defensive der meisten Teams "steckenbleiben". Deshalb ist es hier besonders wichtig, seine Gegner zu kennen. Wenn es allerdings erst einmal 1-2 Drachentänze auf dem Konto hat, ist es kaum mehr aufzuhalten. Eiszahn sollte man nur in besonderen Fällen benutzen, und dann entweder in Kombination mit Leben-Orb und Hart, oder Froh und Überreste. Die bessere Wahl ist meistens Steinkante, Hart und Leben-Orb. Die Überreste geben einem mehr Bulk, was bei dem offensiven Set eher weniger von Bedeutung ist.
    Häufige Counter sind Porygon2, Rotom-A, Celebi, Aquana und Suicune.
  • Brutalanda
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Bedroher
    EVs: 232 Atk/24 SAtk/252 Spd
    Naiv (+Spd, -Def)
    - Drachentanz
    - Wutanfall
    - Erdbeben
    - Feuersturm

    Der gefährlichste Sweeper im gesamten Tier. Beeindruckende 135 Atk und 110 SAtk Base machen es mit seiner Vielseitigkeit und seinen 100 Speed Base zu einer wahren Kampfmaschine. Das offensive Drachentanz-Set ist hauptsächlich darauf aufgebaut, nach 1-2 Drachentänzen möglichst viele Pokémon zu OHKOen oder 2HKOen und nachher mit Wutanfall dem Gegner entgültig den Garaus zu machen. Ebendieser ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, da ganz schnell ein Stahlpokémon auftauchen kann und ihm sozusagen schutzlos ausgeliefert ist. Auch revengen lässt es sich leicht, eine der Lieblingsbeschäftigungen von Scherox. Viele Leute erwarten auch eher ein MixMence, dadurch kann man öfters mal zum Drachentanz kommen.
    Als häufige Counter kann man Hippoterrus, Cresselia und Porygon2 aufführen. Allerdings passiert das nicht sehr oft und die meisten wechseln ein Stahlpokémon in Wutanfall ein oder revengen es lieber.
  • Scherox
  • @ Überreste // Leben-Orb
    Fähigkeit: Techniker
    EVs: 188 HP/252 Atk/60 Spd // 252 Atk/4 SDef/252 Spd
    Hart (+Atk, -SAtk)
    - Patronenhieb
    - Schwerttanz
    - Durchbruch / Kraftkoloss
    - Ruheort / Käferbiss / Kehrtwende

    Schwerttanz-Scherox, wie man es liebt und hasst. Der starke Stahl-Prioritymove Patronenhieb wird durch Techniker und den enormen Boost des ohnehin schon außergewöhnlichen Atk-Wertes durch Schwerttanz nur noch verstärkt. Bei den EVs ist es sehr variabel, Pflicht jedoch sind 252 Atk und ein gewisses Maß an Initiative. Es gibt eine offensive und eine bulkige Version, die jedoch beide gleich viel Finisherpotenzial haben. Beim defensiveren Set sollte man eher Überreste, Durchbruch und einen HP-betonten EV-Split nehmen, beim offensiven sind Leben-Orb und ein Speedbetonter Split die bessere Wahl. Kraftkoloss und Ruheort kann man je nach Bedarf auf beiden Sets verwenden. Käferbiss ist der 2. STAB und das Ass im Ärmel. Kehrtwende hilft vor dem Finishing beim scouten, auch wenn es im späteren Verlauf unbrauchbar wird.
    Häufige Counter sind Garados, Rotom-A, Suicune, Aquana, Zapdos und Magnezone. Es kann auch von Heatran & Friends revenged oder mit guter Prediction gecountert werden.

4.2 UnderUsed

Auch das UU hat einige gute Finisher zu bieten, es folgen die präsentesten:
  • Schwalboss
  • @ Toxic-Orb / Heiß-Orb
    Fähigkeit: Adrenalin
    EVs: 252 Atk/4 Def/252 Spd
    Froh (+Spd, -SAtk)
    - Fassade
    - Sturzflug
    - Kehrtwende
    - Schutzschild / Ruckzuckhieb / Verfolgung

    Wenn einem schon eines der schnellsten Pokémon überhaupt, ausgestattet mit enormer Angriffskraft, vor die Nase gesetzt wird, sollte man das auch ausnutzen. Man kann es den Lategame-Sweeper schlechthin im UU nennen. Durch den Orb nach Wahl werden Adrenalin aktiviert und Fassade macht erst richtig Schaden. Wenn einem wortwörtlich keine Steine mehr in den Weg gelegt werden, hat es ziemlich leichtes Spiel. Der große Nachteil ist, dass es leider nur sehr kurzlebig ist.
    Häufige Counter sind Stolloss, Stahlos und Relicanth. Außerdem ist es aufgrund seiner schlechten Defensiven und der Anfälligkeit für Tarnsteine leicht mit Attacken von hoher Priorität bezwingbar.
  • Folipurba
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Floraschild
    EVs: 252 Atk/4 Def/252 Spd
    Froh (+Spd, -SAtk)
    - Schwerttanz
    - Laubklinge
    - Rückkehr
    - Ruckzuckhieb

    Diese neue Pflanzen-"Eeveelution" sollte also nun 2006/07 zusammen mit dem Äonengletscher Glaziola das Erbe von Blitza, Aquana & Co. antreten. Das hat nicht ganz funktioniert, doch im UU ist es aufgrund seines herausragenden Angriffs- und Initiativewerts eine wahre Größe und muss sich hinter seinen großen Brüdern keineswegs verstecken. Schwerttanz ist die Vorraussetzung für einen erstklassigen Sweep. Mit Laubklingen hat man einen tollen STAB. Rückkehr trägt zwar nicht zur Coverage bei, doch fürchtet sich nach dem Schwerttanz eine Vielzahl von UUs geradezu davor. Da es trotz seiner großzügig ausgelegten Geschwindigkeit dann doch nicht schneller als einige wichtige Pokémon ist, lässt sich das prima mit Ruckzuckhieb umgehen. Kreuzschere ist eine Option, die vielen dafür anfälligen Pokémon massiv zusetzt, jedoch zweitrangig ist.
    Häufige Counter sind Registeel, Stahlos und einige schnellere Pokémon mit speziellen und/oder Feuer-Attacken, solche können es auch revengen.
  • Vulnona
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Feuerfänger
    EVs: 252 SAtk/4 SDef/252 Spd
    Scheu (+Spd, -Atk)
    - Ränkeschmied
    - Flammenwurf / Feuersturm
    - Energieball
    - Hypnose / Finsteraura

    Dieses potenziell äußerst nützliche Feuerpokémon konnte sich leider nie wirklich durchsetzen, da es recht einfach zu countern ist. Doch es hat alles was ein Sweeper braucht und dazu noch eine passable Defensive. So kann es - während der Gegner ein Nickerchen hält - mit Ränkeschmied seine Stärke in Ruhe weiter steigern, bestenfalls nach einer dankbar eingefangenen Feuerattacke. Auch an Coverage und Schnelligkeit mangelt es ihm nicht. Bei der Entscheidung für die STAB-Attacke hat man die Wahl zwischen dem um einiges präziseren Flammenwurf und dem sagenhaften Feuersturm. Hypnose ist die vierte Attacke auf D/P, für spätere Editionen jedoch lässt sich wegen der nun mehr 60% Trefferquote besser Finsteraura oder wahlweise auch eine Kraftreserve, deren Typ hier vom restlichen Team abhängt, verwenden.
    Counter gibt es viele, allgemein sind es gegen die meisten der gegen die Attacken resistenten Pokémon - vor allem andere Feuerpokémon, welche auch mit den für den optionalen Feuerfängerboost benötigten Feuerattacken geradezu um sich werfen.
  • Gewaldro
  • @ Liechibeere
    Fähigkeit: Notdünger
    EVs: 252 Atk/4 Def/252 Spd
    Froh (+Spd, -SAtk)
    - Delegator
    - Laubklinge
    - Schwerttanz
    - Steinhagel / Erdbeben

    Den guten alten Waldgecko kennen manche vielleicht noch wie seine Kollegen Sumpex und Lohgock aus ADV-Zeiten. Es ist nur ein Beispiel für die vielen SubBooster (Pokémon mit Delegator + Boostattacke), die sich so im UU tummeln. Das Set ist schnell erklärt: Man boostet sich hinter dem schon mehrmals erneuertem Delegator mit Schwerttanz und der Liechi auf, um den riesigen Angriff dann mit dem enormen 120 Base Speed und der Gefährlichkeit einer Laubklinge zu kombinieren. Wenn man es zur Genüge unterstützt, wird es gute Dienste leisten. Auf dem letzten Slot ist Steinhagel die allgemein bessere Wahl, doch hat man dann besonders Probleme mit Registeel. Und bevor man sagt: "Mit EQ (Abk. engl. [i]Earthquake; Erdbeben) wäre das nicht passiert", kann man gleich ebendies auch benutzen oder entsprechende Maßnahmen im restlichen Team einbauen. Wie gesagt, der Rest des Teams muss vorher gute Arbeit geleistet haben, sonst hat man gegen Schwalboss & Co. keine Chance.
    Häufige Counter sind Smogmog, Registeel und generell halbwegs gute, schnelle Pokémon mit einer Flug- oder Feuerattacke.[/i]

4.3 Uber

Hier hat man trotz der wenigen Pokémon noch eine relativ große Auswahl an möglichen Finishern:
  • Rayquaza
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Klimaschutz
    EVs: 32 HP / 252 Atk / 8 SDef / 216 Spd
    Froh (+Spd, -SAtk)
    - Drachentanz
    - Wutanfall
    - Erdbeben / Steinkante / Turbotempo
    - Hitzekoller / Turbotempo

    Der monströse Himmelsdrache ist vergleichbar mit Brutalanda. Steinkante wird hier hauptsächlich gegen Lugia verwendet, doch meistens sieht man es mit Erdbeben. Hitzekoller wird nur gegen Stahlpokémon wie Scherox, Forstellka oder Panzaeron verwendet, wenn sie sich mal wieder im Uber verlaufen haben sollten. Deshalb kümmert der Spezialangriff-Drop (negative Statusveränderung) vom Wesen oder vom Move selber keinen. Alternativ gibt es auch noch Turbotempo, dass auf dem Drachentanz-Set, wie es hier aufgeführt ist, allerdings nur in speziellen Fällen gespielt wird.
    Der einzige wirkliche "Counter" ist Lugia, ansonsten kann man es super mit einem der vielen Scarfer (von Kurzform für engl. "Choice Scarf"; Wahlschal) oder mit Scherox revengekillen.
  • Mewtu
  • @ Überreste
    Fähigkeit: Erzwinger
    EVs: 4 HP/252 SAtk/252 Spd
    Scheu (+Spd, -Atk)
    - Verhöhner
    - Gedankengut
    - Aurasphäre
    - Eisstrahl

    Zum richtigen Zeitpunkt eingesetzt, hat der Gegner ganz einfach keine Chance gegen Kampfmutanten. Man kommt wegen der respektablen Stayingpower relativ einfach zum Set-Up, oft mit Hilfe eines Verhöhners. Scherox, Kyogre usw. müssen zwar erst ausgeschaltet werden, doch besonders gegen Heiteira hat man mit diesem Set leichtes Spiel. Da man keinen wirklichen Schutz vor Angriffen hat, sind die Überreste überlebenswichtig und vom Leben-Orb ist abzuraten. Donner (für Kyogre) passt als obligatorisches BoltBeam gut zu Eisstrahl, doch es ist auch recht teamabhängig und nicht Standard. Spukball hingegen arbeitet toll mit Aurasphäre zusammen, wie man es schon von vielen solcher Kombinationen mit Geist und Kampf kennt. Doch am gefährlichsten ist und bleibt es, Aurasphäre und Eisstrahl zu benutzen. So trifft man die meisten Pokémon tödlich und profitiert am besten vom Boost.
    Häufige Counter sind Kyogre, Scherox, Forstellka und Metagross.
  • Groudon
  • @ Leben-Orb
    Fähigkeit: Dürre
    EVs: 112 HP/252 Atk/8 Def/136 Spd
    Hart (+Atk, -SAtk)
    - Steinpolitur
    - Erdbeben
    - Steinkante
    - Drachenklaue

    Dieses wortwörtliche Urgestein unter den Pokémon kann seit DP seine von Haus aus eher unbeeindruckende Initiative durch Steinpolitur wieder ausgleichen. Auch ohne Schwerttanz mangelt es bei 150 Atk Base hier nicht an Power, den Mainmove Erdbeben haben schon einige unterschätzt und werden diesen Fehler angesichts 100 Base SP (Schadenspunkte) wohl nicht mehr begehen. Aber auch damit lässt sich Lugia nicht aus der Ruhe bringen, die Kombination mit Steinkante muss her. Damit man auch Giratina etwas entgegensetzen kann, ist Groudon mit den Klauen eines Drachen ausgestattet. Alternativ kann man auch Hitzekoller anstatt Steinkante benutzen, wenn man von Stahlpokémon wesentlich mehr aufgehalten wird als von Lugia.
    Häufige Counter sind Lugia, Panzaeron und Giratina. Manchmal werden einem auch schnelle Revengekiller wie Darkrai begegnen.
  • Dialga
  • @ Leben-Orb / Expertengurt / Adamant-Orb
    Fähigkeit: Erzwinger
    EVs: 120 HP/136 Atk/252 SAtk
    Ruhig (+SAtk, -Spd)
    - Draco Meteor
    - Donner
    - Wutanfall / Durchbruch
    - Feuersturm / Erdkräfte

    Der diamantharte Stahldrache mit dem enormen Spezialangriff hat in diesem mixed Set eine weitere Einsatzmöglichkeit gefunden. Ersteinmal zu den Attacken: Sie sind so ausgelegt, dass man vorher schon das wichtigste (Tarnsteine z.B.) erledigt haben sollte. Draco Meteor tut einer Menge Pokémon kräftig weh, Donner ist der Albtraum eines jeden Kyogre. Mit Feuersturm oder Erdkräfte braucht man keine Angst mehr vor Stahlpokémon zu haben, mit ersterem kann man Käfer und andere OUs grillen, gegnerische Dialga haben aber mehr Angst vor den Kräften der Erde. Über den physischen Move lässt sich streiten. Wutanfall ist besonders bei den Orbs stärker, doch der Nachteil ist natürlich das "gelockt" sein auf diese eine Attacke. Dieses Problem hat man mit Durchbruch nicht, doch sind 75 SP im Vergleich mit den 120 eines Wutanfalls der 4. Generation nicht wirklich viel, auch wenn sich ein Heiteira noch ziemlich locker besiegen lässt. Bei EVs und Wesen kann man nicht sehr viel erläutern, weil sie sehr unterschiedlich sein können und oft der Spielweise angepasst werden. Wichtig sind 252 EVs auf dem Spezialangriff. Der Expertengurt ist besonders mit Durchbruch und Feuersturm zu empfehlen. Auf vielen Varianten lässt sich ein Leben-Orb verwenden, doch hat man dann auch den Rückstoß zu ertragen. Wenn man es erst relativ spät einsetzt, kann man eher die mit Nachteilen behafteten Draco Meteor und Wutanfall benutzen sowie den Adamant-Orb.
    Gecountert wird es meistens nicht. Revenged jedoch gerne, besonders von Rayquaza.