Legendäre Pokémon

Verzeichnis:

  1. Einleitung
  2. Xerneas
  3. Yveltal
  4. Zygarde
  5. Arktos
  6. Zapdos
  7. Lavados
  8. Mewtu
  9. Änderungen bei älteren Legendären
  10. Event-Pokémon

1. Einleitung


Auch in X und Y werden viele neue Legendäre Pokémon eingeführt. Hier findet ihr eine Übersicht über alle Legendäre Pokémon, ihren Fundorten und ihren Besonderheiten

2. Xerneas

Sprite #716

Deutscher Name: Xerneas
Amerikansicher Name: Xerneas
Japanischer Name: ????? (Xerneas)
Typ:
Art: Leben
Größe: 3 m
Gewicht: 215 kg
Fähigkeit: Feenaura

Xerneas, das Leben-Pokémon, war zusammen mit Yveltal das erste bekannte Legendäre Pokémon. Es ist vom Typ Fee und hat die Fähigkeit Feenaura, welche die Kraft von Attacken vom Typ Fee verstärkt. Xerneas hat außerdem die Spezialattacke Geokontrolle.
Xerneas ist nur in X kurz nach Erhalts des 7. Ordens fangbar. Nachdem man weit genug in das Geheimversteck von Team Flare eingedrungen ist, wartet der Legendäre Hirsch auf einen. Nach einer kurzen Sequenz beginnt dann auch der Kampf.

3. Yveltal

Sprite #717

Deutscher Name: Yveltal
Amerikansicher Name: Yveltal
Japanischer Name: ????? (Yveltal)
Typ:
Art: Zerstörung
Größe: 5,8 m
Gewicht: 213 kg
Fähigkeit: Dunkelaura

Yveltal ist das Zerstörungs-Pokémon und vom Typ Unlicht/Flug. Es hat die Fähigkeit Dunkelaura, welche die Kraft von Unlicht-Attacken verstärkt. Außerdem besitzt es die Spezialattacke Unheilsschwingungen.
Yveltal ist nur in Y kurz nach Erhalts des 7. Ordens fangbar. Nachdem man weit genug in das Geheimversteck von Team Flare eingedrungen ist, wartet der Legendäre Vogel auf einen. Nach einer kurzen Sequenz beginnt dann auch der Kampf.

4. Zygarde



Sprite #718

Deutscher Name: Zygarde
Englischer Name: Zygarde
Japanischer Name: ???? (Jigarude)
Typ:
Art: Befehls-Pokémon
Größe: 5m
Gewicht: 305 kg
Fähigkeit: Aurabruch

Das dritte im Bunde ist Zygarde, das Befehls-Pokémon. Es ist vom Typ Drache/Boden und Teil des XYZ-Trios. Seine Fähigkeit Aurabruch dreht die Wirkung der Aura-Fähigkeiten von Xerneas und Yveltal ins Negative um.
Man kann es nach Abschluss der Pokeliga in einen versteckten Teil der Omega-Höhle finden. Es ist Level 70 und man sollte sich somit gut vorbereiten.

5. Arktos

Sprite #144

Deutscher Name: Arktos
Amerikansicher Name: Articuno
Japanischer Name: ???? (Freezer)
Typ:
Art: Eis
Größe: 1,7 m
Gewicht: 55,4 kg
Fähigkeit: Erzwinger
Schneemantel (VF)

Arktos kann nach dem Abschluss der Pokeliga in der Azurbucht angetroffen werden, falls Igamaro dein Starter-Pokémon war. Es ist Level 70 und flieht sofort, ohne dass man eine aktion auswählen kann. Nachdem man es 10 mal in freier Wildbahn gefunden hat (es verhält sich immer gleich), wandert es zur Meerestitanenhöhle, wo man es fest herausfordern kann. Es flieht dieses mal nicht, sondern bleibt für einen Kampf.

6. Zapdos

Sprite #145

Deutscher Name: Zapdos
Amerikansicher Name: Zapdos
Japanischer Name: ???? (Thunder)
Typ:
Art: Elektro
Größe: 1,6 m
Gewicht: 52,6 kg
Fähigkeit: Erzwinger
Blitzfänger (VF)

Arktos kann nach dem Abschluss der Pokeliga in der Azurbucht angetroffen werden, falls Igamaro dein Starter-Pokémon war. Es ist Level 70 und flieht sofort, ohne dass man eine aktion auswählen kann. Nachdem man es 10 mal in freier Wildbahn gefunden hat (es verhält sich immer gleich), wandert es zur Meerestitanenhöhle, wo man es fest herausfordern kann. Es flieht dieses mal nicht, sondern bleibt für einen Kampf.

7. Lavados

Sprite #146

Deutscher Name: Lavados
Amerikansicher Name: Moltres
Japanischer Name: ????? (Fire)
Typ:
Art: Flamme
Größe: 2,0 m
Gewicht: 60,0 kg
Fähigkeit: Erzwinger
Schneemantel (VF)

Arktos kann nach dem Abschluss der Pokeliga in der Azurbucht angetroffen werden, falls Igamaro dein Starter-Pokémon war. Es ist Level 70 und flieht sofort, ohne dass man eine aktion auswählen kann. Nachdem man es 10 mal in freier Wildbahn gefunden hat (es verhält sich immer gleich), wandert es zur Meerestitanenhöhle, wo man es fest herausfordern kann. Es flieht dieses mal nicht, sondern bleibt für einen Kampf.

8. Mewtu

Sprite #150

Deutscher Name: Mewtu
Amerikansicher Name: Mewtwo
Japanischer Name: ??? (Mewtwo)
Typ:
Art: Genmutant
Größe: 2,0 m
Gewicht: 122 kg
Fähigkeit: Erzwinger
Anspannung (VF)

Das Legendäre Pokémon Mewtu ist bereits in der 1. Generation erschienen und war seitdem hin und wieder mal erhältlich. auch hier kann es wieder angetroffen werden. Es wartet in der Geheimdungeon, welches im Pokémon-Dorf liegt. Das Legendäre Pokémon kann man erst nach Abschluss der Pokeliga herausfordern, vorher bleibt einem der Zugang versperrt. Nachdem man es gefangen hat, kann man den jeweiligen Megastein finden um es zu MegaMewtu X bzw MegaMewtu Y megazuentwickeln.

9. Änderungen bei älteren Legendären

9.1 MegaMewtu X



Deutscher Name: MegaMewtu X
Amerikansicher Name: MegaMewtwo X
Japanischer Name: ??????? ? (MegaMewtwo X)
Typ:
Art: Genmutant
Größe: 2,3 m
Gewicht: 127 kg
Fähigkeit: Felsenfest

MegaMewtu X ist die eine von 2 MegaEntwicklung von Mewtu und kann nur durch den Mewtunit X aktiviert werden. Diese kann man nur in Pokémon X erhalten. Es ist anders als Mewtu von Typ Psycho/Kampf und hat die Fähigkeit Felsenfest. Es ist mit 2,3m und 127 kg nicht nur größer, sondern auch schwerer als Mewtu. Es hat deutlich höhere Statuswerte als Mewtu, besonders sein Angriff sticht heraus.

9.2 MegaMewtu Y



Deutscher Name: MegaMewtu Y
Amerikansicher Name: MegaMewtwo Y
Japanischer Name: ??????? ? (MegaMewtwo Y)
Typ:
Art: Genmutant
Größe: 1,5 m
Gewicht: 33 kg
Fähigkeit: Insomnia

MegaMewtu Y ist eine spezielle Form von Mewtu. Sie wird durch den Mewtunit Y aktiviert und kann nur im Kampf genutzt werden. Den Mewtunit Y ist nur in Pokémon Y erhältlich. MegaMewtu ist mit 1,5m und 33 kg deutlich leichter und kleiner als Mewtu. Es ist vom Typ Psycho und hat die Fähigkeit Insomnia. Es hat deutlich höhere Statuswerte als Mewtu, besonders sein Spezial Angriff sticht heraus.

9.3 MegaLatias



MegaLatias ist ein weiteres Legendäres Pokémon mit einer Megaentwicklung. Jedoch ist der Fundort des dazu gehörigen Latiasniten noch unbekannt, man kann davon ausgehen, dass er ähnlich wie beim Lohgockniten durch eine Eventverteilung erhältlich sein wird. Sie ist ein wenig kleiner als MegaLatios und hat gelbe Augen. Die Änderungen an den Statuswerten oder eine mögliche Änderung der Fähigkeit oder den Typen ist noch unbekannt.

9.4 MegaLatios



MegaLatios ist ein weiteres Legendäres Pokémon mit einer Megaentwicklung. Jedoch ist der Fundort des dazu gehörigen Latiosniten noch unbekannt, man kann davon ausgehen, dass er ähnlich wie beim Lohgockniten durch eine Eventverteilung erhältlich sein wird. Er ist ein wenig größer als MegaLatias und hat rote Augen. Die Änderungen an den Statuswerten oder eine mögliche Änderung der Fähigkeit oder den Typen ist noch unbekannt.

10. Event-Pokémon


Wie auch in allen vorherigen Editionen, so gibt es auch in X und Y Legendäre Pokémon, die nur durch spezielle Event-Verteilungen erhältlich sein werden. Über sie ist jedoch noch recht wenig bekannt.

10.1 Diancie



Diancie ist das erste der 3 Event-Pokémon aus X und Y. Es ist vom Typ Fee/Gestein, über seine Fähigkeit, Statuswerte oder erlernbare Angriffe ist noch nichts bekannt.

10.2 Volcanion



Volcanion ist das zweite der 3 Event-Pokémon aus X und Y. Es ist vom Typ Feuer/Wasser, über seine Fähigkeit, Statuswerte oder erlernbare Angriffe ist noch nichts bekannt.

10.3 Hoopa



Hoopa ist das dritte der 3 Event-Pokémon aus X und Y. Es ist vom Typ Psycho/Geist, über seine Fähigkeit, Statuswerte oder erlernbare Angriffe ist noch nichts bekannt.