Was ist Pokémon?

"Pokémon" ist ein Kürzel und steht für "Pocket Monsters". Eine wortwörtliche Übersetzung würde "Taschenmonster" sein. Pokémon sind erfundene Lebewesen - entweder kleine niedliche, die als Haustiere leben, oder große und furchterregende Monster, die für ihre Trainer gegen andere Pokémon kämpfen. Anfangs gab es eine überschaubare Anzahl von 151 Pokémon, mittlerweile gibt es 493 verschiedene Arten. Um alle Pokémon zu sammeln, muss man mehrere Editionen besitzen. "Pokémon" ist aber auch der Titel für die zahlreichen Videospiele, in denen die Pokémon vorkommen und der Titel der TV-Anime-Serie.

Die Pokémon-Welt

Die Trainer sind in der Pokémon-Welt unterwegs, um Pokémon zu fangen und zu trainieren, und dann gegen Arenaleiter zu kämpfen, die Orden vergeben. Das endgültige Ziel jedes Trainers ist der Sieg über die Pokémon-Liga.

Die Hauptfigur der Pokémon-Serie ist Ash Ketchum, ein junger Trainer aus Kanto, der mit 10 Jahren losgezogen ist, um der beste Trainer aller Zeiten zu werden. Auf seiner Reise muss er gegen andere Trainer, Rivalen und hinterlistige Banden kämpfen, die hinter seinem Lieblings-Pokémon Pikachu her sind.

Der Spielverlauf

Jeder Spieler erhält zu Beginn des Spiels ein Pokémon, mit dem er auf Reisen geht. Im Verlauf des Spiels muss er gegen andere wilde Pokémon kämpfen, diese fangen und trainieren. Mit den gesammelten Pokémon erstellt man dann ein Team von Pokémon, mit dem man gegen die Teams anderer Trainer kämpft. Der Spieler muss entscheiden, welches Team gegen welchen Gegner am effektivsten ist und dementsprechend die richtigen Pokémon für das Team auswählen.

Mit jedem Sieg gewinnt ein Pokémon an Erfahrung. Mit steigender Erfahrung lernt ein Pokémon neue Attacken und wird immer stärker. Ist das Team stark genug, kann der Spieler gegen die Arenaleiter und schließlich auch gegen die Pokémon-Liga kämpfen. Gewinnt er all diese Kämpfe, ist er der neue Champion.

Spielinhalt

Sammeln: Um ein erfolgreiches Team aufzubauen, muss man Pokémon im Kampf schwächen und dann mit Hilfe von Pokébällen einfangen. Wenn das Pokémon bereits genug geschwächt ist, wird es sich nicht mehr aus dem Pokéball befreien und fortan seinem Trainer gehorchen.

Kämpfen: Ziel ist es, mit Hilfe des eigenen Pokémonteams ein wildes Pokémon oder mehrere trainierte Pokémon eines gegnerischen Trainers zu besiegen. Jede Runde können beide Pokémon eine ihrer vier erlernten Attacken einsetzen und damit das gegnerische Pokémon schwächen. Ein Pokémon ist dann besiegt, wenn es keine Kraftpunkte mehr hat. Besiegte und geschwächte Pokémon können in einem Pokémon-Center, das in jeder größeren Stadt vorhanden ist, wieder gestärkt werden.

Züchten: Es gibt männliche, weibliche und geschlechtslose Pokémon. Gibt man ein männliches und ein weibliches Pokémon, die sich beide mögen, zusammen in die Pokémon-Pension, dann wird die Mutter ein Pokémon-Ei legen. Aus diesem Pokémon-Ei schlüpft nach einiger Zeit ein junges Pokémon, das bestimmte Eigenschaften der Eltern übernimmt.

Tauschen: In jeder Edition gibt es Pokémon, die man nicht fangen kann. Um sie dennoch zu sammeln, muss man sie von anderen Editionen tauschen. Manche Pokémon entwickeln sich beim Tauschen sogar.